Video: Shakespeares Grab | Trailer
Shakespears Grab (Foto: )
"Shakespears Grab" bei GEO Television (Foto: )
GEO TV präsentiert: Shakespears Grab (Foto: )
Bild 1 von 3: Shakespears Grab (Foto: )

Shakespeares Grab

 


Mittwoch, 21.6. 20:15 Uhr
    1:45 Uhr (Wdh.)
Donnerstag, 22.6.   9:35 Uhr (Wdh.)
Freitag, 23.6. 15:00 Uhr (Wdh.)

Wurde Shakespeares Schädel wirklich aus seinem Grab gestohlen? Dieses hartnäckige Gerücht konnte lange nicht bewiesen werden, weil die Grabstätte nicht geöffnet werden darf. Erst ein Experten-Team kann Grabhüter Pastor Patrick Taylor davon überzeugen, die letzte Ruhestätte Shakespeares mittels Geo-Radar und 3D-Laser untersuchen zu dürfen.

In Shakespeares Geburtsort Stratford-upon-Avon bei Birmingham liegt angeblich auch seine letzte Ruhestätte. Seit Jahren versuchen Forscher weltweit, mehr über das Leben und Sterben des Ausnahmedichters herauszufinden. Doch bisher hat kein Wissenschaftler an seiner Grabesstätte gerührt - aus gutem Grund. Sie wird gehütet von Pastor Patrick Taylor und dem Grabstein, auf dem geschrieben steht: "Wer meine Gebeine anrührt, soll verflucht sein!". Erst das Expertenteam um Historikerin Helen Castor und Archäologe Kevin Colls kann Taylor davon überzeugen, das Grab untersuchen zu dürfen, jedoch ohne es zu öffnen. Geo-Radar und 3D-Laser bestätigen schließlich den schaurigen Mythos: Shakespeares Schädel fehlt tatsächlich. Obwohl einige Restzweifel bleiben, spricht alles dafür, dass der Kopf gestohlen wurde und sich irgendwo in fremden Händen befindet.