TV Programm
Trailer
Empfang
1606578
Do.
29.11. · 20:15
  —  Die Fitness-Formel  
Fr.
30.11. · 02:55
  —  Die Fitness-Formel  
Fr.
30.11. · 10:25
  —  Die Fitness-Formel  
Sa.
01.12. · 14:45
  —  Die Fitness-Formel  
Do.
06.12. · 19:20
  —  Die Fitness-Formel  
Fr.
07.12. · 01:50
  —  Die Fitness-Formel  
Fr.
07.12. · 09:25
  —  Die Fitness-Formel  
Sa.
08.12. · 14:15
  —  Die Fitness-Formel  

Die Fitness-Formel

Beim Thema Sport und Fitness wünschen sich die meisten wohl als goldene Formel, den größten Effekt bei kleinster Anstrengung zu erzielen. Doch ist das nur Wunschdenken oder Realität? Der britische Journalist Michael Mosley räumt mit Hilfe von anschaulichen Experimenten mit vielen Fitness-Mythen auf und belegt, dass man mit nur minimalem wöchentlichem Training seine Fitness effektiv steigern kann. 

Gesund und fit sein - ein klassischer Neujahrsvorsatz, der nach ein paar Wochen zwischen Alltagsstress und Arbeit meist schnell nebensächlich wird. Doch Michael Mosley zeigt in der BBC-Dokumentation "Die Fitness-Formel", dass auch Bewegungsmuffel ihre Fitness mit nur wenig Aufwand effektiv steigern können. Bewegung und Fitness gehören zu einem gesunden Körper dazu. Vielen fehlt allerdings die Zeit und die Motivation, sich nach einem stressigen Arbeitstag, im Fitnesstudio abzurackern, joggen zu gehen oder im Schwimmbad Bahnen zu ziehen. Deshalb fragt sich Mosley: müssen wir wirklich 10.000 Schritte pro Tag gehen und möglichst hohe Gewichte stemmen, um fit zu bleiben? Die Antwort ist erstaunlich! Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass es viele alternative Maßnahmen gibt, um effektiv und schnell fit zu werden - und das ohne zu sehr ins Schwitzen zu kommen. Denn eins steht fest: Ein sitzendes Leben ohne Bewegung ist keine Alternative – nicht für unseren Körper und auch nicht für unseren Geist.

Mit verschiedenen Probanden prüft Michael Mosley verschiedene Fitness-Mythen und testet effektive Trainingsmethoden auf ihre Wirksamkeit. Hier zwei Beispiele: 

Die 10.000 Schritte pro Tag-Regel

Man muss 10.000 Schritte pro Tag zurücklegen, um fitter zu werden. Wahrheit oder Mythos? Vorweg, die Regel hat keine wissenschaftliche Grundlage, sondern entstand durch eine clevere Marketingkampagne zu den Olympischen Spielen 1964 in Japan. Mosley teilt die Probanden in zwei Gruppen ein. Die einen versuchen 10.000 Schritte pro Tag zu machen, die anderen absolvieren drei Mal pro Tag für zehn Minuten einen Spaziergang in einem schnellen Geh-Tempo. Das Ergebnis: Die Teilnehmer, die 10.000 Schritte pro Tag gingen, hatten nicht nur große Probleme, das Pensum zu schaffen, sondern sie verbesserten ihre Fitness auch nicht mehr als Probanden der anderen Gruppe. 10.000 Schritte sind also eine Art, die Fitness zu verbessern, aber es gibt viel einfachere Methoden, um mindestens denselben Effekt zu erzielen.

Hoch intensives Intervall-Trainig (HIIT) 

Diese Trainigsmethode testet Michael Mosley mit sechs Büroarbeitern. Sie strampeln dafür zwei Minuten pro Woche auf einem Fahrrad so schnell wie sie können. Die zwei Minuten werden dabei in vier Mal 30 Sekunden aufgeteilt. Die Ergebnisse nach fünf Wochen sind verblüffend: Die Probanden haben ihre Ausdauer im Durchschnitt um elf Prozent verbessert und damit das Risiko für Krankheiten wie Schlaganfälle um 20 Prozent verringert. 

Und nicht nur unser Körper profitiert von sportlichen Aktivitäten, auch unsere kognitiven Fähigkeiten können durch Bewegung gesteigert werden. Bei einer Salsa-Tanzstunde beweist Michael Mosley zusammen mit einigen Tänzern, dass die Leistungen des Gedächtnisses, die Reaktionsfähigkeiten und Geschwindigkeit, Entscheidungen zu treffen durch eine Salsa-Stunde zunimmt. 

Weitere Dokumentationen zu diesem Themengebiet

So empfangen Sie GEO Television