TV Programm
Trailer
Empfang
Expedition
Fr.
29.06. · 20:15
  —  Kenia  (Staffel 1, Episode 1)
Sa.
30.06. · 03:10
  —  Kenia  (Staffel 1, Episode 1)
Sa.
30.06. · 10:10
  —  Kenia  (Staffel 1, Episode 1)
So.
01.07. · 14:40
  —  Kenia  (Staffel 1, Episode 1)
Fr.
06.07. · 19:20
  —  Kenia  (Staffel 1, Episode 1)
Fr.
06.07. · 20:15
  —  Israel  (Staffel 1, Episode 2)
Sa.
07.07. · 01:35
  —  Kenia  (Staffel 1, Episode 1)
Sa.
07.07. · 02:30
  —  Israel  (Staffel 1, Episode 2)
Sa.
07.07. · 09:20
  —  Kenia  (Staffel 1, Episode 1)
Sa.
07.07. · 10:15
  —  Israel  (Staffel 1, Episode 2)

Extreme Wives - Die Rolle der Frauen

Wie lebt Frau im 21. Jahrhundert? 

Dieser Frage geht Moderatorin und Schauspielerin Kate Humble in der dreiteiligen BBC-Dokureihe nach. Dazu taucht die britische Weltenbummlerin in Indien, Israel und Kenia in drei der extremsten Kulturkreise in Sachen Tradition und Geschlechterrollen ein. In jeder Folge sucht sie das Gespräch mit Frauen, Machthabern und Institutionen. Ihre Kamera wird zum Sprachrohr indischer Khasi-Powerfrauen, kenianischer „Nyumba Mbokés“ und israelischer Haredi-Supermütter. Der Blick durch die Augen der verschiedenen Frauen wird zur Gefühlsachterbahn und zum Spiegel für sie selbst. 

Wie leben Frauen im heutigen digitalen Zeitalter rund um den Globus? Von ihren Reisen weiß Moderatorin Kate Humble, dass sie als Vertreterin der westlich liberalen Kultur, zu der weltweiten Minderheit an gleichberechtigten, freien Frauen zählt. Die Mehrheit der Frauen lebt auch heute noch in traditionellen, meistens von Männern dominierten Gesellschaften, die sich seit Jahrhunderten scheinbar kaum verändert haben. Arbeitsverbot, Zwangsheirat, weibliche Beschneidung - all diese Grausamkeiten sind für Frauen wie Kate unvorstellbar. In den Kulturen aber, die sie besucht, sind sie Alltag. Was sagen die Geschlechterrollen über die Gesellschaften aus? Was denken Frauen dort über ihr Leben? Um das herauszufinden, setzt sich Kate in abenteuerliche Fahrzeuge und verschafft sich via Mittelsmännern und Übersetzern Zugang zu streng gläubigen jüdischen Haredim in Israel, konservativ patriarchalen Kuria im Südwesten Kenias und indischen Khasi in der Nähe der Grenze zu Bangladesch, bei denen Frauen das Sagen haben. 

Kate Humbles Anwesenheit und ihre direkten Fragen rund um Sex, Familie und Beruf sorgen für Tränen, Gekicher und überraschende Einsichten. Vermeintlich unterdrückte Haredi-Frauen entpuppen sich öfter als gedacht als stolze, moderne Frauen. Gegenteilig erfährt Kate bei den Khasi, dass auch Frauen-dominierte Gesellschaften ihre Schattenseiten haben. Bei den konservativ patriarchalen Kurai in Kenia scheinen sich jedoch alle negativen Vorurteile zu bestätigen: Hier trifft sie fast ausschließlich auf Frauen, die unter dem repressiven polygamen System und den Beschneidungen leiden. Die Doku räumt mit einer Menge Vorurteilen auf und macht deutlich, dass es nicht die eine „richtige“ Lebensform gibt. Wer am Ende zufriedener mit seinem Schicksal ist, entscheiden Sichtweise, Charakter und persönliche Lage einer Frau. Darüber hinaus bündeln die Frauenporträts aus unterschiedlichsten Kulturen faszinierende Perspektiven des weltweiten „Tauziehens“ zwischen Tradition und Moderne sowie zwischen dem Bestreben nach Identität und dem Wunsch nach Freiheit.

So empfangen Sie GEO Television