TV Programm
Trailer
Empfang
1635920
Di.
26.05. · 20:15
  —  Hunde - Die treuen Gefährten  
Mi.
27.05. · 03:40
  —  Hunde - Die treuen Gefährten (Wdh.) 
Mi.
27.05. · 10:35
  —  Hunde - Die treuen Gefährten (Wdh.) 
Do.
28.05. · 14:55
  —  Hunde - Die treuen Gefährten (Wdh.) 
Di.
02.06. · 19:20
  —  Hunde - Die treuen Gefährten  
Mi.
03.06. · 02:30
  —  Hunde - Die treuen Gefährten (Wdh.) 
Mi.
03.06. · 09:30
  —  Hunde - Die treuen Gefährten (Wdh.) 
Do.
04.06. · 13:55
  —  Hunde - Die treuen Gefährten (Wdh.) 

Hunde - Die treuen Gefährten

Regisseur Stéphane Jacques zeigt die Welt in der Doku durch die Hundeaugen von Mischling Gabin. Seine berührende Tierheim-Geschichte wird zum Augenöffner für die Tiere, für die wir eine ganz besondere Verantwortung tragen.

Wie der Mensch auf den Hund kam

In derselben Umwelt zuhause, begegneten sich Mensch und Wolf auf der Suche nach Beutetieren vermutlich immer wieder. Bereits vor circa 30.000 Jahren haben Menschen begonnen, Wolfswelpen heranzuziehen und ihr Vertrauen zu gewinnen. Das Ergebnis: die grauen, unabhängigen Jäger wurden immer zutraulicher und das Fell bunter.

Rund 400 Hunderassen sind auf diese Weise weltweit bis heute entstanden. Mit den äußerlichen Veränderungen kam auch das Vertrauen und absolute Ergebenheit. Es entstand die perfekte Symbiose: Hunde halfen dem Mensch bei der Jagd, bei der Viehhaltung oder dienten ihm als Schutz. Dafür war ihnen ein Anteil an Nahrung und ein warmes Schlafplätzchen sicher. Eine ganz besondere Partnerschaft, die bis heute andauert. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich der Mensch in den Hundeblick regelrecht verliebt. Das Glücks- und Bindungshormon Oxytocin wird freigesetzt, wie dies auch bei einem Blickkontakt zwischen Mutter und Kind oder unter Liebespaaren geschieht. Und der Vorgang beruht auf Gegenseitigkeit: Hunde schütten ebenso vermehrt Oxytocin aus, wenn Menschen mit ihm interagieren oder ihn streicheln. Doch diese Symbiose hat auch einen Preis. Anders als Katzen kommen Hunde ohne die Fürsorge von Menschen kaum mehr zurecht.

Hund
Mischlingsrüde Gabin

Daten und Fakten

Produktionsland Frankreich
Produktionsjahr 2018
Regie Stéphane Jaques
Originaltitel For dog´s sake
Laufzeit 50 Minuten

Weitere Dokumentationen zu diesem Themengebiet

So empfangen Sie GEO Television