TV Programm
Trailer
Empfang
1625606
Mo.
16.09. · 20:15
  —  Plastik-Flut  (Staffel 1, Episode 1)
Mo.
16.09. · 21:10
  —  Im Plastik-Netz  (Staffel 1, Episode 2)
Di.
17.09. · 03:40
  —  Plastik-Flut  (Staffel 1, Episode 1)
Di.
17.09. · 04:35
  —  Im Plastik-Netz  (Staffel 1, Episode 2)
Di.
17.09. · 06:50
  —  Plastik-Flut  (Staffel 1, Episode 1)
Di.
17.09. · 07:45
  —  Im Plastik-Netz  (Staffel 1, Episode 2)
Mi.
18.09. · 12:30
  —  Plastik-Flut  (Staffel 1, Episode 1)
Mi.
18.09. · 13:25
  —  Im Plastik-Netz  (Staffel 1, Episode 2)

Im Plastik versunken

Derzeit gelangen jährlich acht Millionen Tonnen Plastik in die Ozeane. Lässt sich eine globale Katastrophe noch vermeiden? In der zweiteiligen BBC-Dokumentation geht die Präsentatorin Liz Bonnin der Plastikverschmutzung in den Meeren weltweit auf die Spur – und beleuchtet dabei wegweisende technische Konzepte, die dabei helfen könnten, die Ozeane vom Plastikmüll zu säubern.   

Episodenguide

Episode 1: Plastik-Flut

Liz Bonnin reist nach Australien und Indonesien, um der weltweiten Plastikverschmutzung der Ozeane auf den Grund zu gehen. Der Kunststoff in den Meeren hat katastrophale Folgen für das Ökosystem und die Nahrungsketten von Seevögeln, Fischen und Säugetieren. Forscher arbeiten fieberhaft daran, die Flüsse und Meere vom Plastik zu säubern – doch ist dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein?    

Episode 2: Im Plastik-Netz

In den USA und am Polarkreis beleuchtet Liz Bonnin die Folgen der weltweiten Plastikverschmutzung der Ozeane näher: Nicht nur Fische und Vögel, sondern auch Wale und Robben leiden dort unter den Millionen Tonnen von Mikroplastik – selbst an den entlegensten Winkeln der Erde. Dank innovativer Konzepte für die Säuberung der Ozeane keimt die leise Hoffnung auf ein Umdenken.

Liz Bonnin

Im Plastik versunken

Die 1976 in Paris geborene Elizabeth „Liz“ Bonnin ist eine studierte Biochemikerin und Wildbiologin, die sich als TV-Präsentatorin in ganz Großbritannien großer Beliebtheit erfreut und dort für ihre TV-Wissenschaftssendungen wie „Galapagos“ (2017), „Stargazing Live“ oder „Should We Close Our Zoos?“ (2016) bekannt ist. Bonnin begann ihre Karriere als Mitglied der Pop-Girlgroup „Chill“ und arbeitet danach ab 2002 als Ko-Moderatorin bei der Channel 4-Frühstückssendung „RI:SE“. Seit 2005 arbeitete Elizabeth Bonnin als Präsentatorin hauptsächlich im Wissenschaftsbereich und moderierte unter anderem von 2009 bis 2014 die BBC-Sendung „Bang Goes the Theory“. Heute lebt und arbeitet Liz Bonnin in London und engagiert sich auch dafür, junge Mädchen für das Thema Wissenschaft zu begeistern.      

Daten und Fakten

Produktionsland Großbritannien
Produktionsjahr 2018
Regie Tom Watt-Smith
Originaltitel Drowning in Plastic
Laufzeit 2 Epsioden á 60 Minuten

Weitere Dokumentationen zu diesem Themengebiet

So empfangen Sie GEO Television