TV Programm
Trailer
Empfang
1587829
Do.
23.05. · 23:10
  —  Die Amina-Affäre  
Fr.
24.05. · 12:25
  —  Die Amina-Affäre  

Die Amina-Affäre

Mit ihrem Blog "A Gay Girl in Damascus" löst die junge, lesbische Syrerin Amina Abdallah Arraf Al Omar 2011 einen medialen Aufruhr aus und avanciert in der Szene zum Star. Als sie während des Arabischen Frühlings angeblich entführt wird, machen sich Menschenrechtler, Top-Journalisten und ihre rund 2.200 Follower auf die Suche nach ihr. Die Kanadierin Sandra hat ein besonderes Interesse daran, sie aus den Händen ihrer Entführer zu befreien - sie ist Aminas Online-Liebe und tauscht seit einem halben Jahr ihre intimsten Geheimnisse mit ihr aus. Doch die Rettungsaktion nimmt eine unglaubliche Wendung: Amina existiert gar nicht.

Als bei einer TV-Show die Frau auftaucht, die der vermeintlichen "Amina" unwissend ihr Gesicht geliehen hat, ist klar: Die wegen ihrer Homosexualität zu Unrecht verhaftete syrische Studentin Amina gibt es gar nicht! Online-Plattformen finden den Profilfälscher schließlich über seine IP-Adresse. Hinter "A Gay Girl in Damascus" verbirgt sich der damals 40-jährige, verheiratete Schotte Thomas MacMaster. Dieser erklärt in einer Stellungnahme, er habe mit der Aktion auf die reale Not junger Syrer wie Amina aufmerksam machen wollen. 
Für die Kanadierin Sandra bricht trotz der Erklärung eine Welt zusammen. Die Frau, in die sie sich verliebt, mit der sie täglich drei Stunden gechattet und um deren Leben sie gefürchtet hatte, existiert überhaupt nicht. Um einen Schlussstrich zu ziehen, trifft sie Thomas persönlich und stellt ihn zur Rede. 
Die Dokumentation zeigt nicht nur, wie leicht sich in der undurchsichtigen Online-Welt neue Identitäten und Realitäten erschaffen lassen. Der Film macht auch klar, dass sogar große gesellschaftliche Bewegungen wie der Arabische Frühling für eigene Zwecke instrumentalisiert und internationale Medien getäuscht werden können.

Die Dokumentation gewann 2015 auf dem Hot Docs Canadian International Documentary Festival den "Special Jury Prize" in der Kategorie "Kanadische Dokumentation". Außerdem erhielt der Film fünf Nominierungen auf angesehenen Filmfesten wie dem Sundance Fim Festival oder dem Stockholm Film Festival.

Weitere Dokumentationen zu diesem Themengebiet

So empfangen Sie GEO Television