TV Programm
Trailer
Empfang
Fleisch
Do.
17.12. · 20:15
  —  Fleisch - Gefahr für unseren Planeten?  
Fr.
18.12. · 03:40
  —  Fleisch - Gefahr für unseren Planeten? (Wdh.) 
Fr.
18.12. · 07:15
  —  Fleisch - Gefahr für unseren Planeten? (Wdh.) 
Sa.
19.12. · 14:45
  —  Fleisch - Gefahr für unseren Planeten? (Wdh.) 
Do.
24.12. · 19:10
  —  Fleisch - Gefahr für unseren Planeten?  
Fr.
25.12. · 02:15
  —  Fleisch - Gefahr für unseren Planeten? (Wdh.) 
Fr.
25.12. · 08:35
  —  Fleisch - Gefahr für unseren Planeten? (Wdh.) 

Fleisch - Gefahr für unseren Planeten?

Fleisch spielt im Leben von Milliarden Menschen eine große Rolle. Es ist Teil unserer Geschichte, unserer Kultur und unserer Tradition. Aber es ist auch Teil eines zerstörerischen Systems. Die Biologin und Fleisch-Esserin Liz Bonnin begibt sich auf eine der härtesten Recherchereisen ihrer Karriere.

Rinder und Schweine, die in Mastbetrieben dicht gedrängt im Gehege stehen. Große Seen voll bis zum Überlaufen mit Urin und Kot, die wegen des hohen Bakteriengehalts pink leuchten, große Mengen schädlicher Methangase in die Umwelt abgeben und das Grundwasser verseuchen. Riesige Flächen, die im Amazonasgebiet gerodet wurden – für die Weidewirtschaft von Rindern. Es sind nicht die üblichen Bilder von gequälten Tieren, mit denen diese Doku schockt. Es sind Bilder die zeigen, wie die weltweite und massenhafte Fleischproduktion dem Ökosystem zusetzt und die Erde Stück für Stück zerstört.

Von kolossalen Intensivfarmen in Amerika über die Zerstörung des Amazonas bis hin zu "toten Zonen" in unseren Ozeanen untersucht Liz Bonnin, wie unser Hunger nach Fleisch unseren Planeten tötet und was wir, wenn überhaupt, dagegen tun können. Die Ver
Liz Bonnin

Liz Bonnins Reise hat viele Stationen, so zum Beispiel der Cerrado in Brasilien. Das Gebiet gilt eigentlich als die artenreichste Savanne der Welt. Mehr als 100.000 Quadratkilometer wurden hier in den letzten zehn Jahren gerodet. Der Großteil der Fläche wird für den Anbau von Soja und Mais genutzt, zur Futterproduktion für Viehzucht auf der ganzen Welt. Betroffen sind auch die Pinguine in Südafrika. Sie leben von Sardinen und Sardellen, doch die Meere werden immer leerer. Tonnenweise werden Sardinen und Sardellen zu proteinreichem Fischmehl vermahlen – für Viehnahrung in der Massentierhaltung. Allein in Großbritannien werden so jedes Jahr fast vier Millionen Tonnen Fisch an Schweine und Hühner verfüttert. Die Folge: Die Pinguine hungern – und verhungern.

Auf ihren Reisen trifft Liz Bonnin aber auch Menschen, die an Lösungen arbeiten: Umweltschützer, die einen Plan für eine fleischfreie Welt entwerfen und Lebensmittelwissenschaftler, die fleischlose Alternativen zu unseren täglichen Mahlzeiten entwickeln. Liz Bonnin zeigt mit „Fleisch – eine Gefahr für unseren Planeten?“, dass bei unserer globalen Fleischproduktion und der Massentierhaltung weit mehr auf dem Spiel steht, als Fragen um die Ethik und Moral des Fleischessens.

Daten und Fakten

ProduktionslandGroßbritannien
Produktionsjahr2019
RegieOlly Bootle
OriginaltitelMeat: A Threat To Our Planet?
Laufzeit57 Minuten

Weitere Dokumentationen zu diesem Themengebiet

So empfangen Sie GEO Television