TV Programm
Trailer
Empfang
Oasis: Supersonic
So.
06.10. · 20:15
  —  Oasis: Supersonic  
Mo.
07.10. · 03:30
  —  Oasis: Supersonic  
Mo.
07.10. · 09:10
  —  Oasis: Supersonic  
Di.
08.10. · 14:40
  —  Oasis: Supersonic  
So.
13.10. · 18:15
  —  Oasis: Supersonic  
Mo.
14.10. · 02:40
  —  Oasis: Supersonic  
Mo.
14.10. · 06:30
  —  Oasis: Supersonic  
Di.
15.10. · 12:10
  —  Oasis: Supersonic  

Oasis - Supersonic

Im August 1996 gelingt einer Indie-Band aus Manchester das Unmögliche: Die fünf Bandmitglieder treten in zwei Konzerten in Knebworth vor einer Viertelmillion Zuschauern auf – doch mehr als 2,6 Millionen Menschen haben sich zuvor auf die Tickets beworben. In den 1990er Jahren gibt es in Großbritannien nur eine Band, die zählt: Oasis. Von den Fans innig geliebt und von ihren Kritikern gehasst brechen die umstrittenen Gallagher-Brüder mit ihrer Britpop-Band damals alle Rekorde. Wie keine andere Band fangen Oasis den Zeitgeist der 90er Jahre ein – auf eine Art, die in der digitalen Gegenwart heute magisch erscheint.   

Die Britpop-Band Oasis

Die britische Band Oasis gilt als erfolgreichste Vertreterin des Britpop und ist neben ihrer Musik vor allem auch für die Rivalität der Brüder Liam und Noel Gallagher bekannt. Die 1991 in Manchester gegründete Band hat bis heute um die 80 Millionen Tonträger verkauft. Zu ihren bekanntesten Songs gehören „Live Forever“ (1994), „Wonderwall“ (1994), „Don’t Look Back in Anger“ (1996) und „D’You Know What I Mean“ (1997). Im Dezember 2009 gibt die Band ihre endgültige Auflösung bekannt: Liam und Noel Gallagher, die bis heute zerstritten sind, hatten alle Brücken hinter sich verbrannt.

Daten und Fakten

Produktionsland Großbritannien
Produktionsjahr 2016
Regie Mat Whitecross
Originaltitel Supersonic
Laufzeit 115 Minuten

Weitere Dokumentationen zu diesem Themengebiet

So empfangen Sie GEO Television